Projekt "10 unter 20" geht in die nächste Runde

Artikel Projekt 10 unter 20
 

Zum dritten Mal organisieren die Jusos Lüneburg das Projekt "10 unter 20" für Jugendliche. Wer immer schon mal wissen wollte, ob hinter Politik und Parteiarbeit tatsächlich nur muffige Hinterzimmer-Debatten stecken oder doch viel mehr, der ist hier genau richtig.

Um was geht es?

Zehn politisch interessierte Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren haben die Möglichkeit, bis Mitte Februar bei der SPD reinzuschnuppern: Teilnahme am Landesparteitag der SPD, eine Fahrt nach Hannover zum Niedersächsischen Landtag, Berlinfahrt mit Besuch des Deutschen Bundestages, Besuch von Fraktions- und Ratssitzungen auf kommunaler Ebene und vieles mehr!

Und was wird erwartet?

Du bist jung, neugierig und aufgeschlossen für neue Eindrücke und Informationen? Du bist an Politik interessiert und bereit, im Projektzeitraum regelmäßig an Sitzungen und Veranstaltungen teilzunehmen? Und grundsätzlich steht dir die SPD mit ihren Zielen näher als andere Parteien? Dann bist du genau die richtige Person für unser Projekt "10 unter 20". Vorkenntnisse musst du übrigens nicht mitbringen!

Wie kann ich teilnehmen?

Du solltest Dich telefonisch beim SPD Unterbezirk Lüneburg anmelden. Erster Termin und Ort werden noch bekannt gegeben. Da die Teilnehmerzahl auf 10 Personen begrenzt ist, solltest du keine Zeit verlieren Dich anzumelden.

Noch Fragen?

Dann melde dich einfach bei uns im Büro (Tel. 04131/ 33 11 8) oder per Mail: vorstand@jusos-lueneburg.de - Wir beantworten gerne alle Fragen und wir freuen uns auf dich!

Bei weiteren Fragen stehen zur Verfügung: Bianca Leufgen: b.leufgen@jusos-lueneburg.de

 
    Bildung und Qualifikation     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.