SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil in Lüneburg

Banner Stephan Weil
 

„Unterwegs für den Wechsel 2013“ – unter diesem Motto reist SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil seit Monaten kreuz und quer durch Niedersachsen. Nach Lüneburg kommt er erneut am Dienstag, dem 4. Dezember. Um 13:00 Uhr ist er in der Mensa der Leuphana Universität und gegen 14:30 Uhr am Schrangenplatz.

„Wir freuen uns über den Besuch von Stephan Weil und seine Unterstützung hier im Wahlkreis“, so Lüneburgs Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ehlers. Die SPD-Abgeordnete wird den designierten Ministerpräsidenten am 4. Dezember bei seiner Tour begleiten. Nach einem Besuch der ContiTech AG in Dannenberg trifft Stephan Weil um 13:00 Uhr Studierende in der Mensa der Leuphana Universität.
„Bildung und Ausbildung haben für uns Sozialdemokraten aus verschiedenen Gründen oberste Priorität. Erstens wollen wir den jungen Menschen die besten Startchancen für ihr Leben ermöglichen. Zweitens brauchen wir qualifizierte Arbeitskräfte in der Wirtschaft. Und nicht zuletzt tragen gut ausgebildete junge Menschen ganz entscheidend zum allgemeinen Wohlstand unseres Landes bei“, so Schröder-Ehlers. Deshalb sei es auch so wichtig, endlich die Studiengebühren in Niedersachsen abzuschaffen. Denn viele kluge Köpfe wandern zum Studieren in eines der Nachbarländer ab und kehren dann oft nicht auf den Arbeitsmarkt nach Niedersachsen zurück.

Ab 14:30 Uhr am Schrangenplatz haben Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, mit Stephan Weil über sein Regierungsprogramm ins Gespräch zu kommen. Schröder-Ehlers: „Stephan Weil hat auch als Oberbürgermeister in Hannover immer den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen gesucht. Genau das schätzen die Menschen an ihm. Und das wird er auch als Ministerpräsident nicht ändern.“
 

 
    Bürgergesellschaft     Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.