300 Euro für neue Nähmaschinen

 
 

Bei einer öffentlichen Vorführung des Films „Suffragette“ haben Bundestagsabgeordnete Hiltrud Lotze und Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers 300 Euro für einen guten Zweck gesammelt. Nun spendeten sie das Geld an das Nähcafe in Kaltenmoor

 

Zweimal in der Woche treffen sich die Frauen aus Kaltenmoor und Umgebung im Nähcafe des Internationalen Frauentreffs in der Graf-von Moltke-Straße 7. Frauen aus vielen verschiedenen Nationen kommen hier zusammen, um sich auszutauschen, zu lachen, die Kinder zusammen spielen zu lassen und natürlich um zu nähen.  

Das Nähcafe wird seit 2007 vom Verein Netzwerk Kaltenmoor e.V. angeboten. Doch die Frauen kommen nicht nur zum Nähen zusammen. In den Räumen wurde schon gemeinsam Yoga gemacht, Beratungen zur klimafreundlichen Haushaltführung angeboten, Computer- und Arabischkurse gegeben. Die Frauen waren gemeinsam im Theater, haben Stadtführungen besucht und an einem Kurs für mehr Selbstbewusstsein teilgenommen. Auch auf „Dschungelsafari“ haben sich die Frauen schon gemeinsam begeben – wobei hiermit nicht der Regenwald sondern der deutsche Behördendschungel gemeint ist.

Betrieben wird das Nähcafe komplett ehrenamtlich. Nebenkosten für die Wohnung, Anschaffungspreise für Nähmaschinen, Stoffe und Zubehör sowie die Ausgaben für Werbematerialien für Flyer werden von den Vereinsbeiträgen und Spenden finanziert. Die Freude über die 300 Euro-Spende war daher riesig. Das Geld soll, so die Vorsitzende Birgit Wölki, für neue Nähmaschinen ausgegeben werden.

Übergeben wurde das Geld von Andrea Schröder-Ehlers und Hiltrud Lotze vor Ort in Kaltenmoor. Bei Kaffee und Kuchen berichteten die Frauen von ihren Aktivitäten und zeigten einige ihrer selbst geschneiderten Dinge. „Es ist beeindruckend, mit wie wenig Mitteln die Frauen hier ein solch tolles Angebot auf die Beine stellen. Hier wird viel für die Integration der Frauen und für ihr Selbstbewusstsein getan. Das verdanken wir dem Herzblut und dem Engagement der vielen Ehrenamtlichen. Wir freuen uns, dem Verein mit unserer Spende ein klein wenig unter die Arme gegriffen zu haben“, so die Politikerinnen. Sie versprachen auch, sich auf Kommunalebene für die Einrichtung stark zu machen.

Wer mehr über das Nähcafe erfahren oder etwas spenden möchte, kann sich unter der Telefonnummer 01578 257 9999 an Frau Wölki wenden oder zu den Öffnungszeiten (Montag und Mittwoch 16:00-18:30 Uhr) in der Graf von Moltke-Straße 7 vorbeikommen.  

Der Verein freut sich auch über Spenden:
Sparkasse Lüneburg, Stichwort: Frauentreff
IBAN: DE 88 240 50110 00 5805 1756
BIC: NOLADE21LBG

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.