60 plus wählt neuen Vorstand

 
Foto: selbst

Jürgen Schönherr, Gisela Gliesche,Bernhard Kunze, Siegfried Kubiak, Bärbel Piepho, Ernst Heuer

1 Kommentar
 

Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus hat einen neuen Vorstand. Als Vorsitzender wurde Siegfried Kubiak wiedergewählt.

 

Erstmals wurde mit Bernhard Kunze ein zweiter Vorsitzender bestimmt. Als Beisitzer*innen wurden Bärbel Piepho und Gisela Gliesche im Amt bestätigt. Ernst Heuer und Jürgen Schönherr wurden zum ersten Mal in den Vorstand gewählt. Siegfried Kubiak dankte den nicht mehr zur Wiederwahl angetretenen Vorstandsmitgliedern, Johannes Georg Tyczka und Hans-Dieter Fischer, für die geleistete Arbeit.

In einer Resolution an die SPD-Bundestagsfraktion forderten die Mitglieder, dass die Betriebsrentnerinnen und -rentner nicht länger den Arbeitgeberbeitrag für die Kranken- und Pflegeversicherungen aus ihren Renten mitbezahlen müssen.

 
    Parteileben
 

 

1 Kommentar zu 60 plus wählt neuen Vorstand

1

Rainer Ottliczky

am um 20:08 Uhr

 

herzlichen Glückwunsch


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.