Zitterpartie bei der Stichwahl zum Landrat

 
Foto: Brigitte Mertz
 

Spannender als Tatort. Knapp zwei Stunden warteten die Genossinnen und Genossen angespannt auf das Endergebnis der Landratswahl in der Lüneburger Krone. Norbert Meyer musste sich nur hauchdünn seinem Gegenkandidaten der CDU geschlagen geben. Erst mit dem letzten Wahllokal stand das Ergebnis fest, ganze 173 Stimmen haben am Ende gefehlt (49,84% Norbert Meyer; 50,16% Jens Böther).

 

„Das tut gut“, bedankte sich Norbert bei den Genoss*innen für den langanhaltenden Applaus am Ende eines emotionalen Abends. „Ihr wart großartig. Ich möchte mich ganz herzlich für Eure grandiose Unterstützung im Wahlkampf bedanken. Ihr hättet den Sieg verdient. Wir haben gezeigt, dass wir kämpfen können, lasst uns weiterkämpfen“.

„Und für die nächsten Wahlen sind wir gut aufgestellt“, zeigte sich Andrea Schröder-Ehlers, Unterbezirksvorsitzende, zuversichtlich.

Vielen Dank, lieber Norbert, für Deinen großartigen Einsatz!

 
    Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.