Nachrichten

Auswahl
Besuch Roland Jahn Schule Am Schiffshebewerk
 

Diktatur begreifen um Demokratie zu gestalten

Zu zwei Schulbesuchen hat die Bundestagsabgeordnete Hiltrud Lotze den Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Roland Jahn, nach Scharnebeck und Melbeck eingeladen. Mit den Schülerinnen und Schülern der Oberschule „Am Schiffshebewerk“ in Scharnebeck und des Gymnasiums Lüneburger Heide in Melbeck sprach er über seine Zeit als Oppositioneller in der DDR, die Arbeit des Stasi-Unterlagen-Archivs und die Bedeutung von Angst als Druckmittel. mehr...

 
Pressefoto Hiltrud
 

Sozialer Wohnungsbau

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat angekündigt, die Kommunen und Länder beim Bau von Wohnungen finanziell noch stärker unterstützen zu wollen. Dazu erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Hiltrud Lotze:
mehr...

 
Lueneburg Von Oben
 

Wohngelderhöhung ab Januar 2016

Für eine gute Lebens- und Wohnqualität sind bezahlbare Wohnungen eine wichtige Grundlage. Doch wohnen wird immer teurer. Deswegen ist das Wohngeld als vorgelagertes Sicherungssystem von sozialpolitischer Bedeutung. Im Sommer hatte die große Koalition das Wohngeld erhöht. Zum Januar 2016 tritt die Erhöhung in Kraft. Dazu erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Hiltrud Lotze: mehr...

 
F _rdergelder Landkreis - 150x200 Foto: f__rdergelder_landkreis_-_150x200
 

Verwendung des Haushaltsüberschusses 2015

Erweiterungsantrag zur Sitzung des Kreisausschusses am 14.12. und des Kreistages am 21. Dezember 2015
Der Haushalt 2015 des Landkreises Lüneburg wird zum Jahresende voraussichtlich einen Überschuss im ordentlichen Ergebnis von über 3 Mio. Euro ausweisen. Die Kommunen des Kreises werden an dieser positiven Entwicklung beteiligt. mehr...

 
V.n.r. Annette Sawade _norbert Meyer _hiltrud Lotze.jpg
 

Wann kommt mein Bus auf dem Land?

Nach Jahrzehnten eines stetigen Bevölkerungswachstums schrumpft Deutschland und wird immer älter. Es zieht die Menschen in die Stadt, gleichzeitig stehen auf dem Land Häuser leer. Damit verbunden ist eine ungleiche Verteilung von Lebensbedingungen und Infrastruktur. Wie es damit in unserer Region aussieht, darüber diskutierten Bürger und Politiker in Barendorf. Das Thema: „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland“. mehr...