Zum Inhalt springen
JUSOS Lüneburg Foto: JUSOS Lüneburg

Black Lives Matter. Everywhere and Always.

Nachdem wir uns gestern gemeinsam mit vielen anderen virtuell stumm geschaltet haben, um über Rassismus in der Gesellschaft und unserem eigenen Handeln nachzudenken, ist es damit selbstverständlich noch lange nicht getan. Deshalb möchten wir in Zukunft laut sein und unsere, wenn auch kleine, Plattform, nutzen, um auf einige Dinge aufmerksam zu machen und dabei die Stimmen zu verstärken, die von der weißen Mehrheitsgesellschaft oft ignoriert werden. Als mehrheitlich weiße Jugendorganisation, möchten wir damit unserer Empörung und Solidarität Ausdruck verleihen, wollen aber gleichzeitig nicht von jenen ablenken, denen wir gerade zuhören sollten oder den Anschein erwecken, das Thema Rassismus zu unserer eigenen Inszenierung zu nutzen.

Wir versuchen permanent zu lernen und unser eigenes Handeln kritisch zu betrachten. Deshalb werden wir uns auf unseren nächsten Treffen intensiv mit dem Thema Rassismus im Alltag und in Deutschland beschäftigen, unser eigenes Verhalten hinterfragen, Strategien für den Kampf gegen strukturellen Rassismus entwickeln und uns überlegen, welche Pflichten jede*r von uns selbst hat, um von Rassismus betroffenen Menschen in ihrem täglichen Kampf zu unterstützen und wie jede*r dabei bei sich selbst anfangen kann, sodass wir auch innerhalb der Jusos Lüneburg hoffentlich in Zukunft einen Safe Space formen können, dem sich alle jungen Menschen, die unsere Überzeugungen teilen, gerne anschließen.
Um unserer Solidarität mit von Rassismus betroffenen Menschen auf der ganzen Welt Ausdruck zu verleihen, schließen wir uns dem Aufruf zur stillen Demonstration an. Diese findet unter anderem am 06.06.20 in Hamburg statt. Genauere Informationen erhaltet ihr in Kürze von den Organisator*innen auf Instagram (Silent Demo). Bitte erkundigt euch dort und haltet euch an alle Anweisungen der Veranstalter*innen, also kommt mit Mund-Nasen-Schutz, haltet Abstand und tragt ein schwarzes T-Shirt.

Wir werden auf unseren Social Media Accounts in Zukunft verstärkt über Rassismus aufklären, BlPoC vorstellen, denen ihr folgen solltet und an die Opfer von rassistischer Gewalt erinnern. Zunächst einmal empfehlen wir hier ein paar Inhalte von anderen:

Alle weißen Leser*innen dieses Statements möchten wir dazu aufrufen, sich zu informieren, zu solidarisieren und den Kampf gegen Rassismus bei sich selbst zu beginnen. All jenen, die von Rassismus betroffen sind, möchten wir unsere Unterstützung kundtun und alle Kraft der Welt wünschen, um diesen Kampf gemeinsam zu Ende zu kämpfen, damit wir irgendwann hoffentlich in einer Welt leben können, in der wahrlich alle Menschen so behandelt werden, wie wir es sind: gleich.


Auf unserer Unterbezirkskonferenz am 03.03.2020 der Jungsozialist*innen (Jusos) haben wir einen neuen Vorstand gewählt:

Vorsitzende: Leonie und Daryoush
Stellvertretende Vorsitzende: Joshua, Jason und Johanna
Beisitzende: Johannes, Franzi und Lennart

Künftig wollen wir uns mit Beteiligungsstrukturen innerhalb der SPD Lüneburg beschäftigen, sowohl im Ortsverein als auch im Landkreis Lüneburg. Inhaltlich bleiben wir unseren Grundwerten treu und setzen uns unter anderem mit: Sozialismus, Feminismus, Antifaschismus und Internationalismus auseinander.

Warum erzählen wir euch das? Uns ist es wichtig, dass wir innerhalb der SPD uns gegenseitig kennen und gemeinsam an politischen Themen arbeiten. Als Jusos wollen wir im kommenden Jahr Veranstaltungen planen und Jugendliche für die Juso- als auch SPD-Arbeit gewinnen. Dabei bauen wir auf eure Unterstützung, indem ihr bei unseren Entscheidungsprozessen mitmacht, politische Veranstaltungen und Aktionen plant oder bei unseren regelmäßigen Treffen dabei seid. Wir möchten für eure Themen ansprechbar sein, aber auch mit unseren Themen gehört werden.
Aktuell haben wir Arbeitskreise für:

  • politische Statements
  • Online -Seminare/Workshops
  • Teambuilding- Arbeitsprogramm

Hier könnt ihr auch jederzeit mitmachen!

Glück auf! eine gute Zusammenarbeit

Wenn ihr mit machen wollt, könnt ihr uns per Mail erreichen oder auf unseren Social Media Kanälen Instagram und Facebook besuchen.