Bildungs- und Kulturregion Lüneburg stärken

Bild Kultur 660x175

Bildung ist der Schlüssel für persönlichen Erfolg und gesellschaftliche Teilhabe. Wir fördern die Bildungskette von der Krippe bis zum Beruf. Wir legen einen besonderen Schwerpunkt auf Ganztagsschulen und integrative Einrichtungen.

Wir unterstützen die kulturelle Vielfalt in unserer Region und stärken Kulturangebote auch in der Fläche.


Wir haben ein umfassendes Bildungsangebot von der Krippe bis zum Beruf aufgebaut und entwickeln dieses weiter.

Wir verbessern die Übergänge zwischen Krippe, Kindergarten, Grund- und weiterführenden Schulen sowie den Berufsschulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung.

Wesentliches Element unserer Bildungspolitik ist die Einbindung und Beteiligung der Eltern. Gute Bildung muss unabhängig vom familiären Einkommen sein.

Wir setzen uns für Kindertagesstätten mit Ganztagsbetreuung auch in den Ferien ein. Wir unterstützen die Gemeinden bei der finanziellen Entlastung der Eltern und fördern die Arbeit von Tageseltern und Betriebskindergärten. Um den hohen Standard unserer Kindertagesstätten sicherzustellen, haben wir die Gemeinden bei den Betriebskosten massiv unterstützt und führen das Qualitätsmanagement fort.

In Grundschulen sind verlässliche Betreuungsangebote am Nachmittag eine große Entlastung für berufstätige Eltern. Wir unterstützen alle Grundschulen auf dem Weg zur Ganztagsschule mit ergänzender und weiterhin verlässlicher Betreuung. Für erforderliche Um- und Ausbauten, insbesondere für Mittagessen, stellen wir Mittel aus der Kreisschulbaukasse zur Verfügung.

Die kreiseigenen Schulen wurden von uns in den letzten 10 Jahren umfassend saniert, modernisiert und erweitert. Dafür haben wir bisher 100 Millionen Euro investiert und stellen weitere Mittel bereit. Durch den Bau von Mensen gewährleisten wir Ganztagsangebote mit Mittagessen an allen Schulzentren, die zukünftig mehr regionale Produkte und Bioqualität anbieten. Eine geeignete Medienausstattung ist unser nächstes Ziel.

Wir unterstützen Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen.

Die Beibehaltung von Schulsozialarbeit auch an Grundschulen und Gesamtschulen ist uns wichtig. Wir fordern die vollumfängliche Finanzierung der Schulsozialarbeit an jeder Schule, gleich welcher Schulform, als festen und unbefristeten Bestandteil des Schulalltags. Wir setzen uns daher beim Land dafür ein, dass ein tragfähiges und dauerhaftes Konzept dazu entwickelt wird.

Wir stärken die Berufsbildenden Schulen weiter in allen Fachbereichen. Die Ausbildung von mehr Erziehern und Altenpflegern fördern wir.

Die Umsetzung eines Inklusionskonzeptes von Hansestadt und Landkreis Lüneburg gemeinsam mit den Schulen ist uns ein großes Anliegen. Dabei legen wir unseren Schwerpunkt auf eine Stärkung der Eltern und auf fachlich gut qualifizierte Integrationskräfte. Insbesondere bei Neu- und Umbauten ist dieses zu beachten.

Das Bildungs- und Integrationsbüro hat die wichtige Aufgabe, die Zusammenarbeit der einzelnen Bildungsinstitutionen, beim Übergang Schule-Beruf und im Bereich Inklusion und Flüchtlingsarbeit zu organisieren. Projekte wie Schüler-Online unterstützen wir weiter.

Unsere Volkshochschule bietet ein umfangreiches Bildungsangebot, das wir weiter ausbauen. Dabei orientieren wir uns an den Wünschen und Bedürfnissen der Menschen. Insbesondere Schulabschlüsse und die Sprachangebote für Flüchtlinge sowie Fortbildungen für Ehrenamtliche finanzieren wir mit.

Unsere Region bietet viele kulturelle Highlights und damit eine hohe Lebensqualität. Das stärkt auch die Wettbewerbsfähigkeit der Region. In der Museumslandschaft vernetzen wir die großen Museen, die Regionalmuseen und unsere Kultur- und Kunstvereine miteinander. Und wir fördern weitere kulturelle Bildungs- und Begegnungsorte wie Büchereien vor Ort, die Musikschule und die „KulturBäckerei“.

Das Theater Lüneburg hat einen hohen Stellenwert. Wir stellen dieses zukunftsfähig auf und erwarten eine angemessene Finanzierung durch das Land Niedersachsen.

 

Weiter zum nächsten Programmpunkt: Sicher leben in unserer Region