Zum Inhalt springen
Foto: Hiltrud Lotze

25. September 2017: Bundestagswahl 2017 - kleines Resümee

Schlagwörter
Die Bundestagswahl 2017 verlief für die SPD im Bund nicht zufriedenstellend, 20,5% sind ein desaströses Ergebnis für die Sozialdemokraten und bedeuten Neuorientierung. Für den Wahlkreis Lüchow-Dannenberg/Lüneburg hat Hiltrud Lotze leider das Direktmandat verloren und scheidet aus dem Bundestag aus. Dies ist sehr bedauerlich für die SPD und insbesondere für unsere Region.
Wir bedanken uns bei Hiltrud für ihre tolle Arbeit die letzten vier Jahre und wünschen ihr persönlich alles Gute.

Politik und politisches Arbeit findet alle 4 Jahre seinen Höhepunkt in der Bundestagswahl: da zeigt sich, wie sehr die eigene Arbeit von den Wählerinnen und Wählern anerkannt und respektiert wird. Es zeigt sich, wo Bedarfe sind, wo es knirscht und knarrzt im Gebälk - und dieses Mal hat es das ordentlich getan.

Jetzt heißt es handeln - im Großen, wie im Kleinen. Wir alle in der Partei müssen in unseren Ortschaften reflektieren, was hätte anders, besser laufen können.

Insofern ist die Opposition eine großartige Chance: Als Oppositionsführer können wir Charakter zeigen, unser Profil schärfen und verhindern, dass die Rechten ihr undemokratisches (Rede-)Verhalten frei ausleben.

Und jetzt startet der Landtagswahlkampf - in 3 Wochen wird das Ergebnis ein anderes! Auf geht es! Wir schaffen das!

Vorherige Meldung: Edelgard Bulmahn zur Diskussion in Lüneburg

Nächste Meldung: Regierungsprogramm der SPD Niedersachsen 2017-2022.

Alle Meldungen