Zum Inhalt springen
Bernd Lange Handel Foto: Jusos Lüneburg

23. November 2020: “Buy Local vs. Trade Global?” Im Online-Gespräch mit Bernd Lange, MdEP

Die Jusos Lüneburg laden herzlich zum Gespräch mit Bernd Lange, Europapolitiker und Verfechter des fairen Handels, über ein europäisches Lieferkettengesetz und seine Auswirkungen via Zoom ein.
Montag, 30. November 2020, 18.45 Uhr

Dass wir lokal einkaufen sollten, steht für viele außer Frage. Trotzdem ist globaler Handel nicht mehr einfach wegzudenken. Wie kann ein europäisches Lieferkettengesetz helfen, diesen globalen Handel zu regulieren?

Globale Lieferketten haben die Produktion, Investition und den Handel verändert. Niedrige Preise und steigende Profite für die global agierenden Unternehmen oder menschenunwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen für die Produzent*innen sind die Folgen.
Leitfirmen koordinieren Handel über ihre globalen Lieferketten, setzen Regeln für Preise und Lieferzeiten und erzeugen damit Druck auf Löhne, Arbeitsbedingungen und Sicherheitsstandards. Katastrophen in den Produktionsstätten erregen kurzfristig Aufmerksamkeit, doch wirksame Eingriffe bleiben aus.
Ein Gesetz, das die global aufgestellten Unternehmen in die Verantwortung nimmt, für menschenwürdige Arbeit zu sorgen, ist daher zwingend notwendig.

Moderiert wird die Veranstaltung von den Juso Vorstandsmitgliedern Franziska Romahn und Johanna Kriegel.
Stattfinden wird die Veranstaltung über das Videokonferenzprogramm Zoom.

Die Zugangsdaten bitte im UB-Büro erfragen unter lueneburg@spd.de oder 04131/ 33118

Vorherige Meldung: Von Frauen für Frauen: Kompetenzen für ein kommunalpolitisches Engagement

Nächste Meldung: Hiltrud Lotze für die SPD zurück im Bundestag

Alle Meldungen