Zum Inhalt springen
Hanau 2020 Foto: spd.de
Hanau 2020

21. Februar 2020: Mahnwache in Lüneburg

Wir streiten für eine Gesellschaft der Toleranz, für eine offene Gesellschaft und eine wehrhafte Demokratie, in der Ausgrenzung, Rassismus und Menschenverachtung keinen Platz geben.

Wir sind entsetzt und traurig über den Terroranschlag auf Mitbürger in Hanau und fühlen mit den Opfern und Angehörigen.

Wir stehen auf gegen den rechtsextremistischen Hass, gegen Rassismus und das von den Rechtspopulisten und Rechtsextremisten erzeugte Klima der Angst. Es muss aber auch Schluss sein mit der Rede von der AfD als "bürgerliche Partei". Diese Partei ist für das gesellschaftliche Klima, dass diesen feigen Anschlag möglich gemacht hat, maßgeblich mitverantwortlich. Wir streiten für eine Gesellschaft der Toleranz, für eine offene Gesellschaft und eine wehrhafte Demokratie, in der Ausgrenzung, Rassismus und Menschenverachtung keinen Platz haben.

Das Lüneburger Netzwerk gegen Rechts, um Dr. Matthias Richter-Steinke vom DGB in Lüneburg, ruft zu einer Kundgebung auf. Diesen Aufruf unterstützen wir.

Aufruf des Lüneburger Netzwerks gegen Rechts

Naziterror stoppen!
Alle gegen den Faschismus!

Kundgebung in Lüneburg:

Freitag, 21. Februar 2020
18 Uhr
Platz Am Sande / vor der IHK

Vorherige Meldung: Gemeinsam #gegenhalten

Nächste Meldung: Dr. Inge Voltmann-Hummes neue Kreistagsvorsitzende

Alle Meldungen